Wolfgang Knoll: 70 Jahre Parteimitgliedschaft!

Die FAZ vom 22.12.2017 schreibt dazu:

“ Ur-Liberaler mit Geheimnissen

Der liberalen Idee war er schon verpflichtet, noch bevor es die Partei gab: Wolfgang Knoll bekommt heute in Kelkheim Besuch vom FDP-Landesvorsitzenden Stefan Ruppert, seiner Kollegin im Bundestag, Bettina Stark-Watzinger, und dem Kreisvorsitzenden und Kreisbeigeordneten Johannes Baron. Die drei wollen ihren Parteifreund Knoll für 70 Jahre Mitgliedschaft in der FDP ehren. Der gebürtige Schlesier hatte sich schon 1945 der Liberaldemokratischen Partei angeschlossen, bevor er nach der Flucht aus seiner Heimat ein zweites Mal unfreiwillig aufbrechen musste: Er wurde per Haftbefehl gesucht und floh aus Magdeburg. Im Main-Taunus-Kreis machte sich Knoll nicht nur in seiner Partei einen Namen, deren Ehrenvorsitzender er ist. Als FDP-Fraktionsvorsitzender der Regionalversammlung Südhessen gestaltete der ehemalige Erste Kreisbeigeordnete über drei Jahrzehnte die Region mit. Dass er zehn Jahre lang als Abteilungsleiter für den Bundesnachrichtendienst Informationen aus Osteuropa zusammentrug, gehört zu den ungewöhnlichen Wendungen seines bemerkenswerten Lebenswegs. Die Ehrung der FDP ist für den 88 Jahre alten Knoll die jüngste, bei weitem aber nicht die einzige. bie.“

Da bleibt nur zu sagen:

Glückwunsch, Kompliment und Respekt. Alles Gute ihm!

 


Neueste Nachrichten

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.