Trauerbeflaggung in Neuenhain. Engagierte Stimme Karl Thumser gestorben

Der Fraktionsvorsitzende der SPD im Kreistag und Sodener Stadtrat ist tot.

Sein schweres Krebsleiden hat Karl Thumser nicht abgehalten, bis zuletzt seine Kraft in den Dienst der Kommunalpolitik zu stellen. Der 69-Jährige hat sich in seiner Heimatstadt Bad Soden und im Kreis viele Verdienste erworben.

 

„Engagierte Stimme in der Kreispolitik“

Cyriax und Männer würdigen verstorbenen Kreistagsabgeordneten Thumser

Als „engagierte Stimme und einen wichtigen Partner in der Kreispolitik“ haben Landrat Michael Cyriax und Kreistagsvorsitzender Wolfgang Männer den in der Nacht zum Freitag verstorbenen langjährigen Kreistagsabgeordneten Karl Thumser gewürdigt. Thumser sei „ein Vollblut-Kommunalpolitiker“ gewesen, so Cyriax mit Hinweis auf dessen fast 40-jähriges Engagement. Der Kreis und die Stadt Bad Soden, wo er ebenfalls engagiert war, hätten ihm viel zu verdanken.  „Der Kreis und die Kommunen, in denen die Politik ganz nah am Bürger ist, brauchen solche Persönlichkeiten“, ergänzt Männer.

 

„Karl Thumser war ein freundlicher Gesprächspartner und blieb auch in politischen Auseinandersetzungen fair und sachbezogen“, sagt Cyriax. „Menschen wie ihm ist es zu verdanken, dass der Kreistag sich nicht in ideologischen Debatten verhedderte, sondern an Sachfragen arbeiten konnte“, fasst Männer zusammen.

 

Thumser gehörte dem Kreistag seit 1981 an und war seit 1992 Vorsitzender der SPD-Fraktion. Zudem saß er viele Jahre in weiteren Gremien und Aufsichtsräten, etwa bei der Taunus-Sparkasse, dem Landeswohlfahrtsverband, der Rhein-Main Deponie GmbH und der Gesellschaft zur Rekultivierung der Kiesgrubenlandschaft Weilbach. Seit Gründung war er Kuratoriumsmitglied der Main-Taunus-Stiftung.

 

In Bad Soden war er ebenso lange in der Kommunalpolitik aktiv. Nach der Wahl von Bürgermeister Norbert Altenkamp in den Bundestag übernahm er als Erster Stadtrat ehrenamtlich für eine Übergangszeit die Leitung der Stadtverwaltung. „Das war angesichts seines angeschlagenen Gesundheitszustandes eine aufopfernde Leistung“, so Cyriax. „Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.“

 

Der Main-Taunus-Kreis zeichnete Thumser mit der Ehrenplakette in Gold aus. Darüber hinaus erhielt er das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, den Ehrenbrief des Landes Hessen und die Ehrenspange der Stadt Bad Soden.


Neueste Nachrichten