Bettina Stark-Watzinger: Regionaltangente West sichert Arbeitsplätze

 

„Jeden Tag wächst Frankfurt aufgrund der rund 400.000 Pendlern zur Millionenstadt an. Für viele dieser Menschen kann die Regionaltangente West eine wichtige Alternative für ihren Arbeitsweg bieten, da sie die Fahrtstrecken für Pendler erheblich verkürzt: Sie bietet erstmals eine direkte Verbindung zwischen den dicht besiedelten Städten des Hochtaunuskreises und des Main-Taunus-Kreises, Frankfurt-Höchst, dem Kreis Groß-Gerau sowie dem Flughafen Frankfurt am Main und dem Kreis Offenbach. Für Bad Soden bedeutet sie eine wichtige Anbindung an den Flughafen Frankfurt und sie ermöglicht von Bad Soden aus schneller in die umliegenden Kreise zu kommen“, erklärt Fraktionsvorsitzende Bettina Stark-Watzinger. Die Fraktion der FDP Bad Soden unterstützt daher eine zügige Realisierung dieses für das Rhein-Main-Gebiet äußerst wichtigen Infrastrukturprojekts und stimmt dem Beitritt Bad Sodens zur RTW Planungsgesellschaft zu. „Im Kreistag hat unsere Fraktion zusammen mit unseren Koaltitionspartnern das Projekt immer vorangetrieben. Mit der Entscheidung, die Streckenführung nicht bis zum Nord-West-Zentrum laufen zu lassen, hat sich nun die Möglichkeit ergeben, dass Bad Soden an die Tangente angebunden wird. Ein Gewinn für Bad Soden und eine Chance, denn die Region wird in Zukunft noch mehr wachsen“, betont Stark-Watzinger. „Investitionen in Straßen und Schienen sichern die Arbeitsplätze von morgen und somit auch die Steuereinnahmen, um unsere Region und unsere Stadt weiterzuentwickeln.“

 

Bild RMV


Neueste Nachrichten