03.05.18 - 18:30, Forschungdkolleg Humanwissenschaften, Bad Homburg

Expertenforum zur Zukunft der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion

  1. Donnerstag, 03. Mai 2018, 18:30 Uhr

Forschungskolleg Humanwissenschaften
Am Wingertsberg 4, 61348 Bad Homburg v.d.H.

Auch mehrere Jahre nach der Krise und trotz großer Anstrengungen bleibt die Europäische Wirtschafts- und Währungsunion unter Druck. Zum einen gelingt es der Union nicht, die soziale und wirtschaftliche Auseinanderentwicklung als Auswirkung der Krise innerhalb und zwischen den Mitgliedern der Eurozone ausreichend umzukehren. Diese Zentrifugalkräfte wirken politisch sehr belastend auf das Gefüge der Europäischen Union. Sollte keine Lösung gefunden werden, steht zu befürchten, dass die Unterstützung der Bürger für den Euro erodiert und die einzelnen Staaten sich zunehmend mit den eigenen Problemen beschäftigen, statt am gemeinsamen europäischen Projekt zu arbeiten. Zuletzt ist die Wirtschafts- und Währungsunion zwar gefestigt aus der Krise hervorgegangen, aber noch lange nicht immun gegen weitere Schocks.

Das European Liberal Forum (ELF) hat zu diesem Zweck ein internationales Panel von Experten zusammengebracht, die nach einem Impuls von Olli Rehn (Staatsminister für Wirtschaft der Republik Finnland a.D.,
ehemaliger EU-Kommissar für Wirtschaft und Währung) intensiv über diese Themen und vor allem die künftige Marschrichtung der Wirtschafts- und Währungsunion diskutieren wollen.
Als Mitveranstalter laden die Friedrich-Naumann-Stiftung und die Karl-Hermann-Flach-Stiftung Sie herzlich zu dieser Veranstaltung ein.

Die Veranstaltung wird simultan Englisch/Deutsch gedolmetscht.

Anmeldung und weiter Informationen unter: https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/uccv3  oder per E-Mail an  service@freiheit.org.  Kurzentschlossene sind ebenso herzlich willkommen!

 

 

 

 




Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.